Mario

Hallo liebe Gäste der digitalen Boheme zu unserem Blog über die analoge Spielkultur.

Wer ich bin?
Mein Name ist Mario Groß, Baujahr `72 und Familienoberhaupt einer verspielten 4köpfigen Spielgruppe. Ich bin gelernter Gas- u. Wasserinstallateur und habe in diesem Beruf die Meisterprüfung erfolgreich abgelegt. 2009 begann ich ein Studium im Bereich Sozialwesen, bin seit 4 Jahren Sozialpädagoge BA und arbeite in der Kinder und Jugendhilfe. Im Gegensatz zu meinen hiesigen Kollegen im Blog habe ich noch nicht allzu viele Erfahrungen im entwickeln von eigenen Spielen und mir fehlt vor allem oft die Zeit, um da richtig dran zu bleiben, und ohne gehaltvolle Veröffentlichung sehe ich mich noch nicht so wirklich als Spielautor, sondern eher als ein Spielentdecker.

Wie ich zum Spielsuspensorium komme?
Es begab sich zu jener Zeit, es war an einem schönen Frühjahrstag im April’16, da suchte Till nach Spieltestern für seinen Prototypen „Bodengeschacher“ (erschien auf der Spiel16 als „Baumland“), woraufhin ich mich meldete. Ich schickte ihm meine Ideen und Kritik an seinem Prototyp und er lies sich davon so sehr beeindrucken, dass er mich nach einigen Korrespondenzen zu seiner kleinen „Gartenparty“ einlud, auf der so viel Innovation und Kreativität sprudelte, dass sich daraus nun jene Spielsuspensoristen erhoben, auf deren Blog ihr gerade seid.

Wie ich zu Spiel komme?
Ich spiele schon mein Leben lang, soweit ich zurück denken kann. Von einfachen Bausteinen und Matchboxautos, über Lego, Monopoly, Der 7. Sinn, mein Opa hat mir Skat beigebracht, damals gab es ja sonst nur die große Spielesammlung mit hundertundmehr Spielen. In den 90ern meisterte ich AD&D Rollenspiele, dann spielten wir Hero Quest und Roborally zur Mitte der 90er bis dann meine Magic-Sammelwut begann die ich auch in Turnieren ausließ, bis mir der Spaß mit dem zu erwartenden Nachwuchs zu teuer wurde. In dieser Phase überwogen meine PC- und Konsolenaktivitäten. Während meine Kinder dann ins spielfähige Alter kamen, spielten wir Colorama, Obstgarten oder Tempo, kleine Schnecke. Seit 2009 zu Beginn meines Studiums erwachte in mir das Brettspielfieber und meine Sammlung wächst seither zielstrebig in den 500er Bereich. In jener Zeit traf ich auf nette Menschen, die schon Jahre zuvor regelmäßig analoge Spieletreffs organisierten, woraufhin ich mich ihnen anschloss und seither die LANGE NACHT der SPIELE in Fulda mit ausrichte. Seit 2010 organisiere ich eigenständig jeden letzten Samstag im Monat „Alsfeld spielt…“ mit über 30 sporadisch wechselnden Teilnehmern und veranstalte pro Jahr ein exclusives Spielwochenende in der Rhön.

Was mir an Spiel gefällt?

Spielen ist für mich ein großer vergnüglicher Zeitvertreib für den ich vieles stehen und liegen lasse. Es gelingt mir dabei von anderen Dingen abzuschalten und mein innerstes zu 20170228_141902ordnen, besonders wenn es in anderen Bereichen nicht so läuft. Ich lerne dabei immer mehr supernette Menschen kennen und liebe es, möglichst vielen Interessierten die Spielregeln zu erklären und sie an ein Spiel heran zu führen. Am allerliebsten mag ich es, wenn die Atmosphäre im Raum vor „Spiel“ nur so knistert. Ihr habt das sicher schon erlebt, wenn 4 oder mehr Leute gespannt über einem Spiel grübeln und völlig darin aufgehen? Das sind für mich die schönsten Momente und es ist eine meiner stärksten Intensionen in meinem romantischen Bezug zu Spiel solche Konstellationen immer wieder neu erschaffen zu wollen. Vielleicht eines Tages mit einem eigenen Spiel, ich arbeite darauf zu.


Meine Top 5Aktuell am meisten gespielt:

1. Santorini
2. Love Letter mit Erweiterung
3. Zombicide Prison break
4. King of Tokyo
5. Wettlauf nach El Dorado

Meine Big 5mit denen ich euch an meinen Spieltisch locke:

1. Trickerion – Meister der MagieTrickerion01
2. Anachrony
3. Smallworld
4. Blood Rage
5. Räuber der Nordsee

Spielerische Grüße und lasst es Knistern!
Euer Spielentdecker Mario

Hier findet ihr mich in der Öffentlichkeit:
LANGE NACHT der SPIELE #53 in Fulda
am 05.11.2017 ab 12:00 Uhr; Unterm Heilig Kreuz; Fulda

„Alsfeld spielt…“
immer am letzten Samstag im Monat; ab 18:00 Uhr; Volkmarstraße 3; Alsfeld (an der A5)

Spiel17 in Essen (am Messesamstag ganz sicher)

Kontakt an mich:

Mail: mariothomasgross@web.de

Post: Bärgartenweg 4; 36318 Schwalmtal

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑